SCHNELLE
HILFE

SCHNELLE HILFE

„Mobilitätstag“ – ein Tag, der bewegt

Die ADAC Stiftung startet im September mit den ersten bundesweiten Mobilitätstagen für Rollstuhlfahrer. Das Ziel ist mehr Selbstständigkeit und Mobilität im Alltag. Mit ihrem Projekt „Erleben, was möglich ist!“ richtet sich die ADAC Stiftung an Rollstuhlfahrer und deren Angehörige. Die eintägigen Veranstaltungen werden von der FGQ durchgeführt und bieten Wissenswertes über den Querschnitt sowie ein Training zur Stärkung der Alltagsmobilität. Das Programm besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Modul. Nach Fachvorträgen rund um das Thema „gesundheitliche Aspekte der Mobilität“, geht es im Praxisteil um das gemeinsame Trainieren von Alltagssituationen unter Anleitung einer Fachkraft des Forschungsinstituts Ein Tag, der bewegt für Inklusion durch Bewegung und Sport (FIBS) und das Ausprobieren von Mobilitätslösungen, wie zum Beispiel verschiedene Rollstühle, Handbikes und weitere innovative Hilfsmittel. Anmeldungen zu den Veranstaltungen können ab sofort online erfolgen. Die Durchführung erfolgt unter Einhaltung eines strengen Sicherheits- und Hygienekonzepts und unter Berücksichtigung der jeweiligen klinikspezifischen Hygienevorgaben.

Termine:
25. September 2021, BG Klinikum Hamburg
2. Oktober 2021, Klinik Hohe Warte Bayreuth
5. November 2021, Orthopädische Klinik Hessisch Lichtenau

Weitere Termine an Querschnittzentren in ganz Deutschland sind in Vorbereitung.

Weitere Informationen zur Veranstaltung und Anmeldung unter: Erleben was möglich ist – ADAC Stiftung